Labradorzucht im Labrador Club Deutschland e.V.

Willkommen

Ich züchte im Labrador Club Deutschland e.V. (LCD), der dem VDH angeschlossen ist. Die zur Zucht zugelassenen Hunde müssen HD/ED geröntgt sein, einen Wesenstest bestanden und einige Gen Tests auf vererbbare Erkrankungen durchlaufen haben .Alle Untersuchungs- und Prüfungsergebnisse sind in der LCD Datenbank einsehbar.

 

Mein Ziel ist es gesunde, wesensfeste und arbeitsfreudige Labradore zu züchten.

 

Um mein Zuchtziel kontrollieren zu können, bin ich auf Mithilfe der Welpenkäufer angewiesen. Möglichst alle Nachkommen sollten mit einem Jahr auf HD/ED geröntgt werden, sowie einen Wesenstest durchlaufen. Diese Ergebnisse kann ich in meine weiteren Wurfplanungen einfliessen lassen, was wiederum den Welpeninteressenten zu Gute kommt.

Über uns

Über uns

Wir, das sind mein Mann und ich (unsere zwei Kinder sind erwachsen und flügge geworden) wohnen im schönen Landkreis Osnabrück.Zur Familie gehören neben zwei Katzen auch vier Labradore.

Im Jahr 2005 kam unsere Stammhündin Wellington`s Olivia zu uns. Ihre Leichtführigkeit und Sanftmut hatten mich so begeistert, dass mich der Gedanke diese Rasse zu züchten nicht mehr los ließ.

 

Ich bin seit 2005 Mitglied und drei Jahre später auch Züchterin im Labrador Club Deutschland e.V.(LCD). Nachdem ich erfolgreich geschult und geprüft wurde, bekleide ich seit 2014 das Ehrenamt Zuchtwartin im LCD. Doch damit nicht genug. Ich habe mich beim Schulungszentrum Ziemer& Falke zur zertifizierten Hundetrainerin ausbilden und prüfen lassen. Im Winter 2018 habe ich mich bei der Tierärztekammer Hannover/ Niedersachsen zum zertifizierten Hundetrainer prüfen lassen , die mich berechtigt den Sachkundenachweis (Hundeführerschein) abnehmen zu dürfen.

 

Unter dem F.C.I. (Federation Cynologie Internationale) geschützten Zwingernamen „Kaisers Anne`s“ fiel im März 2008 der A Wurf.

 

Die chocolate Hündin Kaisers Anne`s Agathe schlich sich schon als Welpe in unser Herz und durfte bei uns bleiben.Sie wäre sicher eine gute Zuchthündin geworden, doch leider stellten sich mit sieben Monaten Probleme mit den Ellenbogen ein. Ihren Job als Familienhund und Tante erledigt sie mit Begeisterung. Da unsere Tochter im fernen Süden Deutschlands lebt, war es für sie ein großes Bedürfnis Agathe dauerhaft bei sich zu haben. Und Agathe genießt das Leben einer Prinzessin, ohne vierbeinige Konkurrenz.

 

Für mich stand fest, dass es nicht bei „nur“ zwei Labbis bleiben sollte. Im Jahr 2012 zog dann die schwarze Labrador Hündin Käte vom Bochhorster Landweg bei uns ein. Nachdem sie alle zuchtrelevanten Prüfungen und Tests bestanden hatte, bekam sie im Oktober 2014 ihre Zuchtzulassung. Käte ist eine sehr verschmuste Hündin, die auch als Mutter einen sehr guten und fürsorglichen Job macht.

 

Im März 2017 klopfte Yara Nayla Di Calfa`s Gemma an unsere Tür. Diese temperamentvolle schwarze Hündin hat unser Herz im Sturm erobert. Wenn sie nicht gerade etwas vom Tisch klaut, bringt sie uns mit ihrer Fröhlichkeit oft zum Lachen. Auch sie wird irgendwann erwachsen, und darf wie Olivia und Käte die Zuchtrelevanten Prüfungen und Tests durchlaufen. Ich bin überzeugt, dass Nayla eine liebevolle Mutter wird.